HYPNOSEPSYCHOTHERAPIE

Wie funktioniert Hypnosepsychotherapie und was ist Hypnose?

Hypnosepsychotherapie ist eine in Österreich anerkannte Psychotherapierichtung. Entsprechend gelten die Grundprinzipien der Psychotherapie
(Verschwiegenheit, Diagnostik, etc.)

Eine Psychotherapiestunde besteht aus
Gesprächen und Hypnose, wenn es für Sie passend ist.

Wo liegen meine Schwerpunkte in der Psychotherapie mit Hypnose?

Icon für Angst _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Angst
Icon für Raucherentwöhnung _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Raucherentwöhnung
Icon für psychosomatische Erkrankungen _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Psychosomatischen Erkrankungen
Icon für Depressionen _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Depression
Icon für Schlafstörungen _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Schlafstörungen
Icon für Stress und Burnout _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Stress & Burnout
Icon für Panikattacken _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Panikattacken
Icon für Zwangsstörung _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Zwangsstörung
Icon für Suchterkrankungen _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Suchterkrankungen
Icon für Schmerzen _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Schmerzen
Icon für Selbstwertsteigerung _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Selbstwertsteigerung
Icon für Trauer _ Schwerpunkte in der Psychotherapie bei Sabrina Fembek
Trauer

Hypnose ist…

… ein veränderter Bewusstseinszustand (ähnlich dem Zustand einer tiefen Entspannung während einer Meditation, Tagtraums in der Ubahn oder eines Gebets).
…keine Show-Hypnose, in der Sie die Kontrolle verlieren, sondern ein Zustand, in dem Sie die Kontrolle gewinnen, korrektive Erfahrungen machen und Veränderungsprozesse erleben.
… ein Zustand, in dem sich die Aufmerksamkeit nach innen richtet.

Wie entstand die Hypnosepsychotherapie?

Ein kurzer Abriss über die Geschichte der Hypnose:
Die Hypnose hat schon eine sehr lange Geschichte. Früher wurde sie als heilendes Ritual praktiziert. Trancen oder hypnotische Rituale wurden in den verschiedensten Kulturen (Schamanen, indischen Yogis, Mönche) verwendet. Schon in vorchristlichen Zeiten verwendeten die Ägypter die Hypnose zu Heilzwecken. Später hat der Arzt, Dr. Franz Anton Mesmer mit seinem „Animalischen Magnetismus“, auch„Mesmerismus“ genannt, PatientInnen mit Hypnose in Trance versetzt. Die Hypnose galt lange als einzige Form der Psychotherapie. Auch Sigmund Freud hat jahrelang die hypnotische Therapie ausprobiert, bis die Psychoanalyse sich entwickelte. Durch die Entdeckung 1926 und wissenschaftliche Begründung des Autogenen Training der Selbsthypnose von Dr. J.H. Schultz wurde die Hypnose wieder präsenter. In weiterem Verlauf wurde die Hypnose in den USA populär und ein Dachverband der internationalen Hypnose wurde gegründet. Der Psychiater Dr. Milton Erickson leitete eine Renaissance der Hypnose ein.

Meine Haltung

Jeder Mensch ist einzigartig.
Somit erlebt jeder Psychotherapie und Hypnose auf seine ganz persönliche Art und Weise. Die meisten Menschen fühlen sich in Hypnose entspannt und sicher. Sie werden sich ihrer Handlungen, Gefühle und Aussagen bewusst bleiben. Sie werden nur das erleben, was Sie auch tatsächlich zulassen können. Sie haben stets die Eigenermächtigung. In der Hypnosepsychotherapie wird das Unbewusste als Ressource kennengelernt. Dadurch kann ein Leidensdruck gesenkt und Symptome gelindert oder beseitigt werden.

Kontakt

fembek.sabrina@gmail.com
+43 680 150 77 49

Logo Sabrina Fembek Hypnosepsychotherapie

Adresse

Kurzgasse 1/2
1060 Wien

Hypnosepsychotherapie